Impressum & Datenschutz
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren - Impressum & Datenschutz
OK
Navigation aufklappen/zuklappen

Laser-Zahnheilkunde

Die Laser­behandlung für Zahnfleisch- und Wurzelbehandlung, Parodontologie, Endodontie und Prophylaxe.

Moderne Dentallaser sind eine erstklassige Alternative für viele Therapien des Zahnarztes.

So kann der Laser beispielsweise hervorragend bei der Parodontose- oder Wurzelbehandlung, Schleimhautentzündungen wie z.B. Herpes oder Aphten eingesetzt werden. Ebenfalls eignet er sich zur Desensibilisierung überempfindlicher Zahnhälse oder bei der Kronen- und Brückenpräparation.

Was ist eigentlich ein Laser?

Der Laser erzeugt einen sehr stark gebündelten Lichtstrahl von hoher Energie, welcher gezielt Gewebeänderungen hervorrufen kann. Dank der starken Bündelung des Strahls kann er sehr gezielt eingesetzt werden. So können kurzzeitig beispielsweise auch hohe Temperaturen erzeugt werden, die z.B. Keime vernichten ohne das umliegende Gewebe zu verletzen.

Deshalb wird dieser gerade in der Zahnmedizin innerhalb eines breiten Therapiespektrums angewandt. Die Behandlung mit dem Laser ist deutlich schmerzärmer und zeichnet sich auch durch eine gute blutstillende Wirkung aus. So werden auch Nachbeschwerden durch den Einsatz des Lasers sehr stark reduziert.

Wo kann der Laser eingesetzt werden?

Bei der Wurzelbehandlung:

Auch die Wurzelkanalbehandlung kann durch den Einsatz sehr graziler Laserfasern sinnvoll ergänzt werden. Durch den Laser werden Bakterien und Gewebsreste im Wurzelkanal beseitigt. Diese reinigende / sterilisierende Wirkung des Lasers wirkt selbst in einem Bereich von 1-mm in die Wurzelkanalwand hinein! Die langfristige Prognose des Zahnes ist dadurch deutlich besser.

Am Übergang des Wurzelkanals im Bereich der Wurzelspitze zum umliegenden Gewebe kann der Laser zur Beruhigung des Gewebes beitragen und Blutungen verhindern. Herkömmliche, konventionelle Methoden erreichen das nur zum Teil.

Wurzelbehandlung

Bei der Zahnfleischbehandlung und der Schleimhautentzündung (z.B. Herpes, Aphten):

Unterhalb der Haut erreicht die Laserenergie ohne Berührung der Hautfläche die Viren, so daß es wesentlich schneller zu einer Verringerung der Symptome, wie z.B. Juckreiz und zu einer deutlichen Schmerzreduktion kommt als ohne Laserbehandlung. Bereits nach 1-2 Tagen tritt eine deutliche Besserung ein.

Zahnfleischbehandlung und Schleimhautentzündung

Bei der Parodontosebehandlung:

In Ergänzung zu den normalen Behandlungsschritten der Parodontosebehandlung bringt die zusätzliche Lasertherapie folgende Vorteile:

In der Zahnfleischtasche werden die Keime nahezu vollständig beseitigt. An Einbuchtungen der Zahnwurzel anhaftende Zahnsteinreste werden durch das Laserlicht leichter aufgespürt und entfernt. Beim entzündeten Zahnfleisch erfolgt die Heilung wesentlich schneller.

Parodontosebehandlung

Auswertung für unsere Patienten/­Innen

Schmerzt die Laserbehandlung ?

Jeder Laserimpuls ist so kurz, dass er kaum von empfindlichen Zahnnerven empfangen wird.
Gerade mal ein sanftes Prickeln empfinden die Patienten bei vielen einfachen Laserbehandlungen, so dass die Betäubungsspritze gar nicht mehr benötigt wird.

Wie sicher ist der Laser?

Durch externe staatlich autorisierte Firmen wird das Lasergerät regelmäßig kontrolliert. Mit einem unsichtbaren und doch wirkungsvollen Laserstrahl arbeitet der Dental Laser. Das ist der Grund, warum Behandler und Patient eine Augenschutzbrille tragen. Auf das zu behandelnde Gewebe ist die Wirkung des Lasers abgestimmt und wird präzise, schonend und ohne unerwünschte Nebenwirkungen eingesetzt.

Was kann der Laser weniger gut?

Nur bedingt ist mit dem Laser das Bohren möglich und sinnvoll. Wo es Sinn macht und effektiv ist setzen wir den Laser ein.

Wir beraten Sie gerne, ob eine Laserbehandlung für Sie sinnvoll ist!

©2020 · Zahnarztpraxis Dr. Gorden & Dr. Poll · Kampstr. 41 · D-44137 Dortmund